Die Tiere

Hier am Glaserhof hat man sich auf zwei heimische Rassen, die in der Vergangenheit etwas vernachlässigt wurden, spezialisiert. Das Tiroler Grauvieh ist eine der ältesten autochthonen österreichischen Rinderrassen. Die genügsamen Tiere sind extrem geländetauglich und verfügen über eine ausgeprägte Weide-tüchtigkeit.

Ähnlich verhält es sich auch mit dem Braunen Bergschaf, es ist sehr widerstands-fähig und dem rauen Hochgebirgsklima bestens angepasst. Das Braune Tiroler Bergschaf gehörte trotzdem zu einer stark gefährdeten Rasse, die man erst in den letzten Jahren wieder „entdeckte".  Familie Holzmann erkannte sehr rasch die  Vorzüge dieser Tiere und möchte sie bei den Feinschmeckern wieder etablieren. Denn auch hier setzen die Holzmanns mehr auf Klasse anstatt auf Masse.

Artgerechte Haltung ist hier kein Schlagwort, sondern wird tagtäglich gelebt. Die Tiere genießen sehr viel Auslauf und werden jährlich über mehrere Wochen gealpt. Zurück im Stall erwartet sie ein geräumiger Laufstall mit viel Licht und einer von Kunst gesäumten Umgebung.